1&1 DSL

E-Mail-Marketing Tipp #12

Oktober 28th, 2012

Einstiegspunkt: Betreffzeile

Die Betreffzeile ist der Dreh- und Angelpunkt im E-Mail-Marketing. Sie entscheidet darüber ob der Empfänger die Nachricht liest. Wird die Betreffzeile zu lange gewählt, werden ggf. wichtige Informationen bei einigen E-Mail-Clients abgeschnitten. Die Betreffzeile sollte ca. 60 Zeichen lang sein und auch beim schnellen überfliegen der neuen Nachrichten auffallen und Intresse wecken.

Nutzen sie Schlag- und Schlüsselworte wie zum Beispiel Rabatt oder Gutschein. Je kürzer und prägnanter die Betreffzeile gewählt wird um so schneller kann sie im ganzen erfasst werden. Befristete Aktionen unbedingt in der Betreffzeile erwähnen.




1&1 DSL

E-Mail-Marketing Tipp #11

Oktober 28th, 2012

Erfolgreich neue Abonnenten gewinnen

Um neue Abonnenten für den Newsletter zu gewinnen müssen sie die Vorteile und Inhalte ansprechend darstellen. Aufgrund der Vielzahl an möglichen Newslettern, müssen sie den Kunden mit Hilfe eines Mehrwertes überzeugen sich für den Newsletter anzumelden.

Besondere Vorteile könnten spezielle Rabatte oder besondere Aktionen sein. Sonderangebote und Gutscheine sind immer an überzeugendes Argument. Wichtig dabei ist, dass sie ihre Versprechen halten.




1&1 DSL

E-Mail-Marketing Tipp #10

Juni 13th, 2012

E-Mail-Marketing & Transaktionsmails

Zusätzlich zum Newsletter zählen auch Transaktionsmail zum E-Mail-Marketing. Transaktionsmails sind u.a. Bestellbestätigungen, Versandbenachrichtigungen oder Anmeldebestätigungen. Auch diese Nachrichten sollten intensiv für das E-Mail-Marketing genutzt werden. Die Open-Rate ist gerade bei diesen Mails sehr hoch.

Doch wie nutzt man das Potential der Transaktionsmails? Eine Möglichkeit sind ansprechende Grafiken, die auf aktuelle Aktionen oder Sonderangebote hinweist. Allerdings sollte man dringend darauf achten, dass die Mail auch ohne Grafiken den beabsichtigten Inhalt darstellt. Bei Bestellbestätigungen kann ebenso auf ähnliche Produkte verwiesen werden.

Zu beachten gilt allerdings, dass der eigentliche Zweck der Transaktionsmail weiterhin erhalten bleibt.




1&1 DSL

Cashback- & Geldbonusprogramme

Mai 30th, 2012

Einkaufen und es gibt Geld zurück?

Konto eröffnen und anschließend Geld dafür bekommen?

Hemd anfertigen lassen und Geld zurück bekommen?

Reise bestellen und im Anschluss gibt es Geld zurück?

Alles dass und noch viel mehr ist möglich. Wie? Ganz einfach über sogenannte Cashback-Seiten. Dort meldet man sich an und anschließend wird über einen speziellen Cashback-Link bestellt. So kommt man in den Genuss von den Bonuszahlungen. Mein persönlicher Favorit ist dabei qipu. Man erstellt dort ein Benutzerkonto und dann kann es schon losgehen. So beachten ist allerdings dass am Besten vor jeder Bestellung die Cookies gelöscht werden, denn genau wie beim Affiliate wird ein spezieller Tracking-Link und Cookies verwendet um das Cashback zuordnen zu können. Damit es dabei keine Probleme gibt, Cookies löschen! Häufig gibt es auch spezielle Angebote, die nur über die jeweilige Cashback-Seite nutzbar sind.

Wie viel genau gespart wird, hängt vom Shop ab bei dem bestellt wird und welche Konditionen ausgehandelt wurden. Dies ist auch eine gute Möglichkeit durch Sonderaktionen an Neukunden zu gelangen. Schnäppchen finden sich dann meist auch auf der viel-besuchten MyDealz-Seite, des gleichen Geschäftsführers. Steigerung des Bekanntheitsgrades geschieht dann wie von allein! :-)




1&1 DSL

Facebook-Aktie nur fallend unterwegs?

Mai 30th, 2012

Facebook-Aktie floppt?!

Wie hier zu erkennen ist, kennt die Facebook-Aktie mehr oder weniger nur eine Richtung – nach unten. Eigentlich sollte es ein Triumph werden, doch mehr und mehr wird es zu einem Desaster. Es fing schon mit dem verpatzten Börsenstart, dank der technischen Pannen, an. Der Ausgabepreis lag bei 38 Dollar und inzwischen ist die Facebook-Aktie nicht mal mehr 29 Dollar wert. Die ersten Anleger klagen schon aufgrund wichtiger Information, die den Anlegern vorenthalten wurden.

Auch Meldungen über den Zukauf von Opera oder ein eigenes Facebook-Handy konnten die Aktie nicht wirklich zum steigen animieren. Ob die Klagen wirklich berechtigt sind wird das Gericht entscheiden müssen, aber wer darauf gehofft hat mit der Facebook-Aktie schnelles Geld zu machen, konnte meiner Meinung nach nur zum Scheitern verurteilt sein. Die von Facebook gelieferten Zahlen rechtfertigen meiner Meinung nach nicht den hohen Ausgabepreis.